Wenn eine einen WordPress Blog schreibt…

Normalerweise heißt es ja: wenn einer eine Reise tut, dann hat er etwas zu erzählen. 😉 Ich möchte Ihnen heute meine Geschichte über meinen Blog erzählen. Daher: Wenn eine einen WordPress Blog schreibt, dann hat sie etwas zu berichten.

Das Thema Blog faszinierte mich schon länger, da ich sehr gerne gestalte und mich hier ein bisschen kreativ austoben kann. Ich habe seit ungefähr einem Jahr einen Blog in WordPress, der ok ist, aber ich konnte nicht so mit meinen Bildern spielen, um der Welt zu zeigen, wie schön es bei uns ist.

Vor 3 Wochen hatte ich mich bei Anne-Kerstin Busch zu einem Workshop übers Blogen angemeldet. Gleichzeitig hatte ich mir bei WordPress die Version für ein „selbstgehostetes“ Blog herunter geladen. Ein Homepage gab’s bereits, die nur darauf wartete verwendet zu werden.

Beim Workshop ging es mit großen Schritten voran und mein Blog Gspür fürs Leben wuchs täglich und mein Stolz damit. Das Theme gestaltete ich selber, Plugins kamen dazu und wieder weg. Und das Aussehen nahm die Form an, die ich mir vorstellte. Artikel kamen dazu und eigentlich hätte alles eitel Wonne und Sonnenschein sein können, aber dann…

…änderte ich bei den Einstellung meine HP-Adresse – ja, wissen Sie die „üs“ haben es mir angetan. 😉 Nach dem Speichern konnte ich mich plötzlich nicht mehr bei WP anmelden und der Blog wurde auch nicht mehr richtig angezeigt. Oh Schreck, ich bin sinnbildlich im Kreis gelaufen. In meiner Not, der Workshop war schon vorbei, habe ich mich bei Anne „ausgeheult“ und sie meinte: „Melde dich bei der XING-Gruppe für WordPress an, da kann dir sicher jemand helfen.“ Gesagt getan, ich habe mein SOS losgeschickt und was soll ich sagen – die Hilfe folgte auf dem Fuß.

Ich bin wirklich ein begeisterter Anwender, und denke auch daß ich mit einem einigermaßen gutem Hausverstand ausgerüstet bin, aber die vielen technischen Tipps, die ich innerhalb kürzester Zeit bekommen habe, waren eine große Herausforderung für mich. 😉 Ich habe es Dank der WordPress Gruppe in XING geschafft, meinen Blog wieder zum Leben zu erwecken. Ich möchte mir herzlich bei Klaus Scharwächter, Jens Güßregen, Friedhelm Oja (Fern-Gspür), Frank Kay, Monika Thon-Soun, Monika Hartmann und Susanne Tamir und Anne-Kerstin Busch herzlich bedanken.

Als Vergelt’s Gott schicke ich hier einen schönen Sonnenaufgang – genau dieses Gefühl hatte ich gestern Abend, als alles wieder „lief“.